Themen

Entscheidungsfindung

Für eine Entscheidungsfindung in Kirchengemeinden bedarf es zugänglicher und verständlicher Informationen und Entscheidungsgrundlagen. Diese sollten durch eine sorgfältige Grundlagenermittlung zu Kirchengemeinde, dem Umfeld der Bürgergemeinde/Kommune und ihren jeweiligen Entwicklungen sowie zu den Standorten und Gebäuden erarbeitet werden. Besonders bei größeren, aus vorher selbstständigen Kirchengemeinden fusionierten Gemeinden fällt die Entscheidungsfindung zu Standorten und Gebäuden häufig schwer, weil in der Regel nicht alle Mitglieder von erarbeiteten Lösungswegen aufgrund von emotionalen Bindungen an die Kirchengebäude überzeugt werden können. Dies geschieht häufig weniger aus inhaltlichen Gründen, sondern aufgrund von emotionalen Bindungen an die Kirchengebäude vor Ort. Insbesondere hierfür empfiehlt sich eine neutrale Beratung und sorgfältig erarbeitete Entscheidungsgrundlagen, die beispielsweise in Form eines Exposés oder einer Machbarkeitsstudie zusammengefasst und so kommuniziert werden können. Wichtig ist hierbei auch die Kombination von ggf. harten Entscheidungen mit dem Entwurf einer möglichen neuen Perspektive für die weitere Gemeindearbeit, zum Beispiel an einem anderen Standort.

JB