post-title

post-title

Projekte Die Projekte in der Übersicht

In Nordrhein-Westfalen gibt es bereits zahlreiche Kirchengebäude, die zu ihrem Erhalt umgenutzt oder baulich angepasst werden konnten, nachdem sie ihre ursprünglich Nutzung entweder teilweise oder gänzlich verloren haben. Dennoch gleicht kein Projekt dem anderen. Sowohl die Prozesse der Neuorientierung  – ausgehend von einer kirchlichen Nutzung, hin zu einer neuen Nutzung – als auch die Ergebnisse dieser Prozesse könnten vielfältiger kaum sein.

Mit den in dieser Rubrik dokumentierten Projekten bietet Ihnen Zukunft – Kirchen – Räume einen umfangreichen Überblick über umgenutzte und bauliche angepasste Kirchengebäude in Nordrhein-Westfalen. Die Ergänzung um weitere Projekte erfolgt in einem stetigen Prozess.

Möchten Sie mehr über die verschiedenen Möglichkeiten und Herausforderungen bei der Umnutzung von Kirchengebäuden erfahren? Dann lesen Sie die ausführlichen Dokumentationen der ersten 30 Projekte.

Interessieren Sie sich für spezifische Projekte? Dann grenzen Sie Ihre Suche mit Hilfe des Filters ein.

Oder suchen Sie Projekte in Ihrer Nähe? Dann nutzen Sie die Übersicht auf der Karte über den Menüpunkt in der oberen Leiste oder über den grauen Pfeil Projekte in Ihrer Nähe auf der Startseite.

St. Albertus-Magnus, Bochum | Foto: Christian Huhn

Nutzungskonzept:
Konfession:
Denkmalschutz:
Altersklasse:

St. Marien | Konzerthaus und Musikschule „Anneliese Brost Musikforum Ruhr“

Bochum

1867–1872 erbaut, Architekt: Gerhard August Fischer (1833–1906), Wuppertal-Barmen | 1876–1882 altkatholisch, seit 1889 römisch-katholische Pfarrkirche | 1943/44 zerstört | bis 1953 wiederaufgebaut, Architekt: Dr. Kurt Hubert Vieth (1916–1993), Herne | 2002 profaniert | 2009 Wettbewerb Konzerthaus Bochum, nicht realisiert | 2012 Wettbewerb Musikzentrum Bochum, 1. Preis und Realisierung: Bez + Kock Architekten, Stuttgart | Oktober 2016 eröffnet

weiterlesen